Tsipras der Vollblutpolitiker

Meine Enttäuschung über diese Person ist unaussprechlich !!

Wie ich in „Europa ist tot – Es lebe Europa“, bereits vor seinen Aussagen im griechischen Parlament schrieb, hat er sich als politischer Wendehals allerbester Güte ausgewiesen. Den Nachweis dafür hat er mit feinster „Hetz-Rhetorik“ nachgereicht.

„Erpressung !!“, „Feinde !!“, „Kampf !!“, „Gegner !!“, ……       Und vieles weitere……

Was für ein Heuchler !!!

Noch dazu hat er im Gegensatz zur restlichen „Euro-Aristokratie“ sogar eine riesige Schippe draufgelegt !

Er hat zu Anfang den Anschein erweckt, er würde Europa und deren Politikern eine fundamentale Lehrstunde in Sachen Demokratie erteilen. Er hatte all jenes gesagt und getan, was ihn von den übrigen Rattenfängern in Brüssel positiv unterschied, mit dem krönenden Abschluss, als er das Referendum ausrief.

Ich schrieb bereits in „Nach 2500 Jahren eine Nachhilfe in Demokratie“ wie nun, endlich, jemand aus dem Nichts kam und diese Euro-Clique, aber auch die Menschen Europas daran erinnert was Demokratie wirklich ist.

Ein Politiker der das Volk nach seinem Auftrag befragt !!

Ich war vor lauter Begeisterung richtig euphorisch…. Er wurde schlagartig zu meinem „tragischen Helden“. Zum einen wusste ich von Anbeginn dass er überhaupt keine Chance hatte in Brüssel irgendetwas zu beeinflussen, doch ich war mir absolut sicher, dass er damit unter der Polit-Elite riesige Panik ausgelöst hat. Stellen Sie sich vor so etwas würde bei den Menschen Europas Schule machen !!! Stellen Sie sich nur mal vor, die Menschen würden auch von ihren „Repräsentanten“ verlangen jenes zu tun, was sie als Bürger mehrheitlich entscheiden !!! Den Willen des Volkes vertreten, statt diesem jenen Willen zu unterstellen den die Politiker für richtig halten !!!

Was wäre das nur für eine fundamentale Veränderung !!

Von „parlamentarischer Diktatur“ zu „parlamentarischer Demokratie“ !!

Ich habe anderweitig den Unterschied schon mal beschrieben. In einer Diktatur bestimmt eine Person – oder Gruppe (in diesem Sinne Politiker) – den Weg den ein Volk beschreitet und dieses hat zu folgen. Ob es will oder nicht. Die einzige Entscheidungsfreiheit welche die Menschen in dieser „parlamentarischen Diktatur“ innehaben, bezieht sich einzig auf den Wahltag. Danach sind sie aufgeschmissen und ausgeliefert. In einer wahren Demokratie, bestimmt das Volk den Weg. Die Politik hat zu folgen und diesen Weg zu ebnen.

Natürlich hat dieser Zug von Tsipras in Brüssel Panik ausgelöst. Er beschneidet massiv die Gestaltungsfreiheit der Polit-Kaste. Es drückt unermesslich auf das Ego wenn man vom „Gestalter“ auf den gehört wird, zum puren „Vollstrecker“ – sozusagen „einfachen Arbeiter“ – degradiert wird, der auf den Willen seines Chefs zu hören hat.

Wie hat der „Grüne“ Özdemir noch gesagt;     „Das Referendum war falsch weil es die Verhandlungsposition von Tsipras stark eingeengt hat !!!!“

Um Gottes Willen. Zeigt das nicht zur Genüge wie die Denkprozesse von Berufspolitikern ablaufen ??

Wäre es nicht das Natürlichste zu sagen:     „Er hat nun einen klaren Auftrag. Das macht die Aufgabe für uns alle leichter, weil er von seinem Souverän eine Richtung vorgegeben bekam und diese muss er respektieren.“

Doch zurück zur Person Tsipras. Ohne Rücksicht auf seine wahren Einflussmöglichkeiten in diesem Brüsseler Pokerspiel, in welchem er und Varoufakis nie verstanden haben das sie keine Spieler sondern nur der Einsatz waren,

hat er sich, die Griechen und vor allem die Demokratie verraten !!

Er machte den größten Fehler den er machen konnte. Er fragt das Volk nach einem Auftrag und macht dann das genaue Gegenteil !!

Das Volk sagte nein zum Eu-Diktat und er akzeptiert ein noch „dickeres“ als jenes dass das Volk ablehnte.

Die „alten Hasen“ in der Politik stemmen sich gerade deshalb so sehr gegen Volksbefragungen, weil sie dann entweder danach handeln müssen, oder offensichtlich ihr Volk – ihren Arbeitgeber der alles bezahlt – hintergehen. Die Verhinderung von Volksbefragungen verhindert diese Offensichtlichkeit und es kann sich keine offizielle Stellungnahme der Bürger herauskristallisieren. Die Politik kann förmlich treiben was sie will.

Tsipras hatte sehr wohl eine Wahl. Zwar keine Verhandlungsposition weil er ohnehin nichts zu sagen hatte, doch eine Wahl hatte er. Die Wahl auf seine Bürger zu hören und die Lektion in Demokratie zu Ende zu führen die er begann, oder sich in die Reihe aller Berufspolitiker einzureihen die glauben sie wären klüger als ihre Bürger und hätten daher das Recht gegen den Willen dieser zu entscheiden.

Er hat sich leider für die zweite Option entschieden. Auch er ist ein Berufspolitiker mit dem gleichen kranken und narcistischen Ego wie alle anderen. Ich glaube fest daran, dass sich die Brüsseler Rattenfänger jetzt genüsslich ins Fäustchen lachen. Sie haben Tsipras und den Griechen gezeigt wo der Hammer hängt und das ihr „Hoffnungsträger“ nicht einen Deut besser ist als sie selbst !!

Er ist keiner, der die verlorengegangene Demokratie wiederfindet und die Polit-Diktatoren das Fürchten lehrt !!

Deshalb bin ich nun so sehr enttäuscht von diesem Menschen. Er war auf dem besten Wege etwas großes zu vollbringen, doch sein Ego stand ihm dann doch dabei im Weg….

Noch dazu, kam er dann nach Hause und schüttete im eigenen Parlament diese „verbale Jauche“ an Rechtfertigungen über das ganze Land. Rechtfertigungen, hinter denen er glaubt sich verstecken zu können und die auch verstecken sollen das er gegen einen klaren Auftrag verstoßen hat. Ein unmissverständliches:   !!! NEIN !!!     !!! OXI !!!

Dabei schafft er es mit diesem Theaterstück das griechische Volk noch weiter gegen ihre europäischen Mitbürger aufzubringen, so wie es Schäuble in Deutschland hinbekommen hat. Sie „retten“ Europa auf dem Papier und zünden dabei riesige Sprengsätze zwischen den Menschen.

Doch seine Rechtfertigungen sind einfach zu durchsichtig. Erbärmlich. Ich bin unglaublich enttäuscht.

Das Volk hat ohnehin die Folgen jeglicher Entscheidungen der Politik zu tragen. Egal wie diese ausfallen. Also ist es nur gerecht das eben jene, die die Folgen von Entscheidungen zu ertragen haben, auch jene sein müssen die diese Entscheidungen treffen.

Ich gebe zu bedenken, dass zukünftige Entwicklungen aus heutiger Sicht ohnehin nur „spekulativer“ Natur sind. Jeder denkt nur was geschehen wird. Ob das ein einfacher Bürger oder ein Politiker ist. Wie kann man sich als Politiker dann nur anmaßen zu glauben man sei besser in diesem Ratespielchen ? Was aber auf gar keinen Fall ein Ratespielchen ist, ist wer die Folgen der Entwicklungen zu tragen hat die aus politischen Entscheidungen resultieren. Dies steht unumstößlich fest.

Tsipras hat nicht nur die Griechen verraten, er hat die Demokratie verraten.                           Er hat uns alle verraten……                   

Judas Kuss an die Demokratie
Judas Kuss an die Demokratie
Advertisements

Ein Gedanke zu “Tsipras der Vollblutpolitiker

Kommentar / komentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s